Menü

Familie Widschwenter, Pirchmoos 63, A-6306 Söll, BUCHUNGSHOTLINE 0043 / 5333 / 6377 oder 0043 / 6645412069, info@residenz-theresa.at

Jetzt Bequem Online Buchen

Der Gruberhof in Söll | das Bergdoktor-Wohnhaus

bergdoktor-hans-sigl-wilder-kaiser-söll
bergdoktor-hans-sigl-wilder-kaiser-söll

Der auf der Sonnseite des Söller Brombergs auf rund 1200 Metern Seehöhe gelegene "Gruberhof" ist im Film der elterliche Bergbauernhof und das Wohnhaus vom Bergdoktor, seiner Mutter, seinem Bruder Hans und seiner Tochter Lilli. Wenn nicht gerade das Bergdoktor-Team dort eingezogen ist, heißt der Hof "Köpfing" und gehört der Familie Mayr, die ihn auch bewirtschaftet.
Das Bauernhaus und seine Panorama-Frühstücksterrasse mit einzigartigem Ausblick auf das gesamte Kaisergebirge und zur Hohen Salve gegenüber sind längst zu einem Markenzeichen der Fernseh-Serie geworden.

Um die Privatsphäre der Hofbewohner zu wahren, kann man sich beim Tourismusverband Wilder Kaiser in Söll für eine der wöchentlich geführten Touren zum Wohnhaus der "Grubers" anmelden.

Bergdoktor Wochenprogramm

  • MO + MI: Pferdekutschenfahrt
  • MO - FR :Traktorfahrt zum Gruberhof
  • DI + FR: Bergdoktorpraxis geöffnet
  • DI: Filmwanderung (14tägig)
  • DI: Bergdoktor E-Bike Tour
bergdoktor-traktorfahrt-gruberhof-soell

Frühstück wie der Bergdoktor

Ein Stück oberhalb finden Sie außerdem den "echten" Gruberhof, einen Alpengasthof der zufälligerweise den gleichen Namen trägt wie das Wohnhaus im Film. Dort können Sie selbst "Frühstücken wie der Bergdoktor" und sich zum Nostalgiefrühstück mit dem Traktor in Söll abholen lassen.

Dreh am Gruberhof in Söll mit Hans Sigl alias 'Der Bergdoktor'

Der auf der Sonnseite des Söller Brombergs auf rund 1200 Metern Seehöhe gelegene "Gruberhof" ist im Film der elterliche Bergbauernhof und das Wohnhaus ...

Die Arztpraxis des Bergdoktors

Die Arztpraxis des Bergdoktors
Die Arztpraxis des Bergdoktors

Der Filmdrehort zur beliebten Arztserie "Der Bergdoktor" ist Besuchermagnet für viele Fans der Serie. Der Bauernhof Hinterschnabel wird in der Dorfgeschichte um 1694 erstmals erwähnt. Mehr Infos